Eine kleine Vorschau auf unsere Sommervorbereitung mit unseren Athleten. Die Eishockeyspieler werden in Kürze ihre Körper wieder in Form bringen, um im September top fit in die Saison starten zu können. 3 Athletinnen kennen  nur ein Ziel- Sochi 2014! Sie werden alles dafür geben, um an den Spielen dabei zu sein. Ihr Motto:

citius, altius, fortius

Unser Rennvelofahrer, Adrian Stucky, hat seine Vorbereitung längst hinter sich gelassen und steckt bereits in der Wettkampfphase. Von den drei Rennen musste er eines bei Schneefall absolvieren. Unsere Wintersportler beginnen jetzt mit der konditionellen Vorbereitung für die Wintersaison.

Die Snowboardcrosserin Sandra Gerber will nach Sochi an die Olympischen Spiele. Das gleiche Ziel verfolgt das Bobteam Spahni. Sandra hebt momentan Tonnen von Gewichten und arbeitet an ihrer Grundlagenausdauer. Sehr zielstrebig und schon ganz bald wird es so richtig an die Substanz gehen. Schnelligkeit und spezifische Parcoursformen, gekoppelt mit koordinativen Fähigkeiten, werden sie während Wochen begleiten. Natürlich wird sie nach wie vor Trainingseinheiten in der „Folterkammer“ (Kraftraum) geniessen.

Das Bobteam wird bei uns vorwiegend verletzungspräventive Trainings absolvieren. Die dritte Frau wird voraussichtlich das Tor der Schweizer Damennationalmannschaft in Sochi hüten. Florence Schelling verlässt die Staaten Richtung Bülach, wo sie bei den Herren als Goalie fungieren wird. Schon bald absolviert sie die Leistungstests in Magglingen, was uns erlaubt, ihr ein spezifisches Trainingsprogramm zu erstellen. Alex (er ist ehemaliger Torhüter) wird sicherlich goaliespezifische Aspekte einbringen.

Matthias Mischler, welcher vor ein paar Tagen seine Saison mit dem SCB beenden konnte (B- Lizenz), bleibt weiterhin in Ajoie. Zusammen mit Kevin Fey und Raffi Lüthi konnten sie mit Ajoie den Qualifikationssieg sichern. In den Play- offs mussten sie im Halbfinal Lausanne den Vortritt geben. Mischler wurde sodann via B- Lizenz zum SCB beordert und konnte mit dem Team seinen ersten Meistertitel gewinnen.

Raffi Lüthi konnte sich dank einer ausgezeichneten Saison bei Olten einen Platz sichern und Kevin wird den Schritt in die Nati A beim EHC Biel machen. Simon Rytz verlässt den Vizemeister Fribourg und trifft auf seinen Sommertrainingspartner Kevin in Biel. Die 4 Eishockeyspieler steigen mit uns in die dritte resp. vierte Saison. Schweiss und Blasen kennen sie bestens.

Die Vier treiben einander immer und immer wieder an. Glückshormone (Endorphine) schütten sie vorwiegend bei kleinen, meist fiesen kleinen Ball- oder Koordinationsspielen aus. Es gibt nichts Schöneres als den Trainingspartner zu besiegen…