Stretching, Kompression und Immersion im Vergleich

Entgegen der Volksmeinung hat die Wissenschaft gezeigt, dass Stretching keinen direkten Effekt auf die Regeneration hat. Weder eine positive noch einen negative Auswirkung.

Nach einer hochintensiven Trainingseinheit oder einer Krafteinheit sollte dieses sogar vermieden werden, da Mikroläsionen in der Muskulatur entsthen resp. die bereits durch das Training hervorgerufenen, noch verstärkt werden.

Ebenfalls sollte vor solchen Einheiten kein Stretching erfolgen, sondern nur anregende aktive Gymnastik. Stretching kann aber einen positiven Einfluss auf das Wohlbefinden haben. Wenn es einem Athleten gut tut, soll er dieses machen, ausser eben nach hochintensiven Einheiten. Niemals sollte direkt nach den Training gedehnt werden, sondern erst später. Die Muskulatur sollte leicht aktiv gedehnt werden (sanfte Dehnung).

Interessant für die Regeneration ist die Beinkompression.

Speziell entwickelte Kompressionssocken oder gar Kompressions- Leggins zeigten in mehreren Studien eine verbesserte Regeneration. Die Athleten waren schneller wieder fit im Bereich der Agilität, waren weniger müde und zeigten weniger Muskelkater. Eine weitere regenerative Massnahme ist die Kaltwasserimmersion.

Regeneration 2

In der Nachbelastung wird sie zur Verringerung von Ödemen, Schwellungen und Muskelkater angewendet. Einige Studien zeigten einen leicht positiven Effekt in den Bereichen Schnelligkeit, Kraft und der anerobe Leistungsfähigkeit.Eine grossen positiven Effekt konnte aber in Bezug auf Muskelkater festgestellt werden.

Meist wird der Körper  einige Minuten (3x 3-4min) mit kurzen Pausen bei ca. 11 Grad Celsius kaltem Eiswasser runtergekühlt.

Fazit: Regenerative Massnahmen müssen meist vielseitig angewendet werden. Eine alleine nützt nicht viel. Ich bin der Überzeugung, dass geeignete Massnahmen individuell sind und Studienresultate nicht immer für alle stimmen. Es gibt Athleten die ertragen Kältebäder nicht! Ausprobieren wäre wichtig und sicherlich vor der Wettkampfsaison! Grundsätzlich empfehle ich nach sehr harten Trainingseinheiten sofort Kaltwasserimmersion und anschliessend Kompression.